Herzlich Willkommen auf der Homepage des Vereins der Freunde der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg e.V.

Der Verein der Freunde der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg e.V. wurde 1985 gegründet. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Studentinnen und Studenten aktiv, ideell sowie finanziell bei ihrem studentischen Alltag zu unterstützen. Durch unsere große Anzahl an Mitgliedern aus wichtigen Persönlichkeiten der Region, Studierenden, Absolventen, Professoren der Hochschule sowie Unternehmen und Institutionen bieten wir Ihnen ein großes Netzwerk, um interessante Kontakte zu knüpfen. Seien Sie ein Teil unseres Vereins und werden Sie heute noch Mitglied.

 

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Warthon, Bürgermeister (1. Vorsitzender)

 

 

 

Jubiläum des Fördervereins  -  seit 30 Jahren Freund und Partner der HVF

Auch schon die Vorgängereinrichtungen der heutigen „Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen“ (zunächst in Stuttgart und später in Ludwigsburg) hatten ihre „Anhänger, Fans und Freunde“. Was jedoch damals fehlte, war eine Organisation, die deren Aktivitäten bündelte und der Öffentlichkeit bekannt machte.

Doch am 8. Februar 1985 wurde dieser „Missstand“ beseitigt, indem eine illustre Versammlung von Präsidenten, Landtagsabgeordneten, Landräten, Oberbürgermeistern, Bürgermeistern, früheren Absolventen und Professoren den „Verein der Freunde der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg“ aus der Taufe hob. Immerhin 63 Gründungsmitglieder waren Zeuge dieses feierlichen Aktes. Als Vereinszweck nannte die Satzung die Förderung der Hochschule in allen Belangen. Insbesondere sollte die Hochschule bei Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung unterstützt und die Beziehungen zwischen Hochschule und ihren Absolventen, deren Berufsverbänden und Anstellungskörperschaften gepflegt werden.Zum Ersten Vorsitzenden wurde Hans Kilian gewählt, ein Absolvent der früheren Verwaltungsschule Stuttgart und damaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkassenversicherung Holding. 15 Jahre lang stand er mit großem Erfolg dem Verein vor, ehe er Ende 1999 den Führungsstab an Jochen K. Kübler, den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Öhringen und Mitglied des baden-württembergischen Landtags, weitergab. Die damalige Mitgliederversammlung würdigte die Verdienste von Hans Kilian mit der Ernennung zum „Ersten Ehrenvorsitzenden“ des Vereins. Zusammen mit Kilian wurde auch Professor Rudolf Jourdan verabschiedet, der seit der Vereinsgründung als geschäftsführendes Vorstandsmitglied fungierte und sich nun mit dem Titel eines „Ehrenmitgliedes“ schmücken darf.

Neue Geschäftsführer wurden Professor Peter Raviol (pädagogische Aufgaben und Verbindung zu den Studierenden) und Verwaltungsdirektor Walter Veigel (Verwaltungsaufgaben).

Seit 2012 lenkt Klaus Warthon (Bürgermeister der Gemeinde Benningen im Landkreis Ludwigsburg und ehemaliger HVF-Student)) als erster Vorsitzender des Geschicke des Vereins. Jochen K. Kübler hatte mit vielen Aktivitäten dafür gesorgt, dass der Verein mit derzeit rund 1 250 Mitgliedern nunmehr zu den größten Förderorganisationen in der baden-württembergischen Hochschullandschaft zählt. Auch Kübler wurde mit der Würde des „Ehrenvorsitzenden“ verabschiedet. Mit ihm sind auch die langjährigen Geschäftsführer des Vereins, Professor Peter Raviol und Hochschulkanzler Walter Veigel, ausgeschieden.

Professor Wolfgang Rieth und Ulla Gottwald - sie steht der Personal- und Studienabteilung der Hochschule vor - führen nunmehr gemeinsam die Geschäfte des Vereins. „Finanzminister“ und Schatzmeister des Vereins ist seit 1985 Hans-Georg Schmidt, der über 30 Jahre lang der Gemeinde Schönwald im Schwarzwald-Baar-Kreis als Bürgermeister vorstand.  Er ist seit 1. Februar 2013 als Bürgermeister im Ruhestand, will aber weiterhin für ein „geordnetes Finanzmanagement“ des Vereins sorgen. Ein „Urgestein“ des Vereins ist auch Jürgen Detloff, der seit 1985 als Schriftführer tätig ist.

Seit vielen Jahren veranstaltet der Verein seinen „Fachwissenschaftlichen Tag“. Hier referieren Professoren und Lehrbeauftragte sowie externe Fachleute über aktuelle fachpraktische Themen mit der Möglichkeit eines ausgiebigen Erfahr- ungsaustausches. Einen großen Anklang finden auch die immer wieder ange- botenen mehrtägigen Exkursionen und Studienreisen. Sie sollen künftig wieder zum „Pflichtprogramm“ für die Vereinsmitglieder werden, nachdem sie zuletzt mehrmals aus verschiedenen Gründen nicht stattgefunden haben.

Die Studierenden an der Hochschule wissen das Wirken des Vereins vor allem durch dessen recht großzügige ideelle und insbesondere finanzielle Unterstützung der studentischen Aktivitäten zu schätzen. Dies gilt für Studienreisen im In- und Ausland, Fachprojekte, Workshops und Seminare. Auch den Hochschulzeitschriften - früher „Drehscheibe“, heute „Dialog“ - lässt der Verein eine großzügige Unterstützung zuteil werden. In den nunmehr 30 Jahren seines Bestehens hat der Verein für die förderungswürdigen Aktivitäten der Hochschule die beachtlichen Beträge von rund 265 000 DM sowie 261 000 EUR aufgebracht. Die Einnahmen des Vereins resultieren aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Da die Verwaltungskosten recht gering sind, fließen die meisten Einnahmen in die Förderung der Hochschule.

Ein Höhepunkt im Vereinsleben ist auch die jährliche Auszeichnung der besten Absolventinnen und Absolventen der Staatsprüfung für den gehobenen Verwaltungsdienst, den gehobenen Dienst in der Rentenversicherung und Versorgungsverwaltung sowie für die Studiengänge „Allgemeine Finanzverwaltung“ und „Steuerverwaltung“ bzw. der nunmehrigen „Bachelor-Jahrgänge. Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Städte und Gemeinden sowie der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie und privater Sponsoren werden die erfolgreichsten „Prüflinge“ stets mit attraktiven Preisen belohnt.

Eine wichtige Voraussetzung  für die erfolgreiche Tätigkeit des Vereins war und ist eine loyale, von gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung getragene Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung. Mit den Professoren Dr. Heinrich Maack, Jost Goller und Walter Maier sowie Frau Dr. Claudia Stöckle sind es bisher vier Rektoren, mit denen es der Verein „zu tun“ hat. Auf „beiden Seiten“ war man von Anfang an bestrebt, „am gleichen Strang und in die gleiche Richtung zu ziehen“, was Hochschule und Verein bisher offensichtlich sehr gut bekommen ist!

Sein 30-jähriges Jubiläum will der Förderverein - so 1. Vorsitzender Klaus Warthon - in einer bescheiden-angemessenen Form feiern. So lädt er die Mitglieder zu einem Sektempfang ein, der im Anschluss an den diesjährigen Fachwissenschaftlichen Tag an der Hochschule stattfindet - getreu dem Motto des Vereins - „Fördern hat Vorrang vor Feiern!“ Hierzu wird auf die Einladung zum Fachwissenschaftlichen Tag 2015 verwiesen.

 

Rudolf Jourdan

Bürgermeister Klaus Warthon, Geschäftsführerin Ulla Gottwald
Exkursionen und Studienreisen sind nur zwei der vielfältigen Vereinsaktivitäten

Veranstaltungshinweis:

Fachtagung "Direkte Demokratie - nachhaltig gestalten" am 30.09.2015

Fachwissenschaftlicher Tag - Bürgerbeteiligung - am 01.10.2015

Jubiläum 30 Jahre Verein der Freunde der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg e.V. am 01.10.2015

Exkursion nach Berlin vom 31.10. - 02.11.2015

Webdesign und Content Management System
Anmeldung